Loading...

Wie du übermäßigen Achselschweiß verhinderst

Übermäßiges Schwitzen unter den Achseln ist nicht nur lästig und unangenehm für dich, sondern auch für deine Mitmenschen. Spätestens dann, wenn Du darauf angesprochen wirst, solltest Du schleunigst etwas dagegen unternehmen. Es kann kaum Sommerfeeling aufkommen, wenn riesige Schweißflecken unter den Achseln schon direkt nach einem T-Shirt Wechsel wieder auftreten. Wer ständig mit zu viel Achselschweiß zu kämpfen hat, kann darunter auch psychisch stark leiden. Ein Zuviel an Achselschweiß kann auch krankhaft bedingt sein, diese sogenannte Hyperhidrose ist dann ein Fall für den Arzt. Mit vergleichsweise einfachen Tipps und Tricks kannst Du jedoch übermäßigen Achselschweiß tagsüber gut verhindern. Im heutigen Artikel stellen wir paar davon vor.

Wichtig ist es zunächst, möglichst viel frische Luft an die Haut zu lassen.
Dies geht mit luftdurchlässiger Kleidung aus Leinen, Baumwolle oder Naturleder. Diese Stoffe sind atmungsaktiv und geben den frischen Schweiß viel schneller nach außen ab, als Kleidung aus Kunststoff oder synthetischem Material. Frischer Schweiß riecht in der Regel überhaupt nicht, erst durch dessen bakterielle Zersetzung kommt es zur Freisetzung unangenehmer Geruchssubstanzen. Sogenannte Anti-Smell-Kleidung sind zusätzlich mit kleinen Fasern aus Silberionen ausgestattet, was ebenfalls einen besseren Feuchtigkeitstransport verspricht, zusätzlich aber auch eine antibakterielle Wirkung. Wenn Du viel schwitzt, solltest du beim Baden oder Duschen die Wassertemperatur lieber herunterregulieren. Denn zu heißes Wasser fördert die Schweißbildung nur unnötig. Duschen mit nahezu kaltem Wasser sorgt jedoch dafür, dass die Poren sich schneller schließen, was übermäßiges Schwitzen verhindert. Natürlich bekommst Du im Handel jede Menge unterschiedliche Antitranspirantien gegen Achselschweiß.

Du solltest beim Kauf auf hochwertige Produkte zurückgreifen, welche einerseits gut wirken, andererseits aber auch hautfreundlich sind. Niemals solltest du Deos oder Antitranspirantien unmittelbar nach der Achselrasur verwenden, denn das löst unangenehmen Juckreiz und Hautrötungen aus. Auch die Schweißdrüsen unter den Achseln werden dadurch unnötig irritiert. Effektive Antitranspirantien sind aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung dazu in der Lage, die Schweißdrüsen unter den Achselhöhlen langanhaltend zu verschließen. Vom gesundheitlichen Aspekt her ist es besser, auf Deos ohne Aluminium zurückzugreifen. Aluminiumhaltige Produkte schützen auch nicht unbedingt besser gegen Achselschweiß. Auch regelmäßige Saunabesuche sind hilfreich gegen übermäßigen Achselschweiß, denn das Kühlsystem des Organismus wird dadurch trainiert und langfristig derart runterreguliert, dass tatsächlich tagsüber viel weniger geschwitzt wird. Obwohl es sich also zunächst widersinnig anhört, Schwitzen mit Schwitzen zu bekämpfen zeigen die Erfahrungen vieler Betroffener, dass regelmäßige Saunabesuche, also mindestens zweimal wöchentlich, wirklich hilfreich sein können.

Loading...

Auch die sanfte Naturheilkunde hat so einiges gegen übermäßigen Achselschweiß zu bieten. Ein probates Anti- Schweiß- Mittel ist der Salbei, dessen Pflanzenauszüge äußerlich aber auch als Tee, Kapseln oder ätherisches Öl innerlich angewendet werden können. Du findest Salbei als Zutat auch in vielen hochwertigen natürlichen Antitranspirantien. Falls Du gerne ab und zu mal in die Badewanne steigst, solltest du dem Badewasser Gerbstoffe zusetzen, denn diese sogenannten Adstringentien verdichten an Händen, Füßen und Achselhöhlen die Schweißdrüsen zuverlässig stundenlang. Entsprechende Fertiggemische als Badezusatz gibt es in jeder guten Drogerie oder in der Apotheke. Um dein übermäßiges Schwitzen unter den Achseln zu bekämpfen, solltest Du allerdings nicht nur rein äußerlich vorgehen, sondern dich auch richtig ernähren. Rohkost, Obst und Joghurt sorgen dafür, dass die Schweißproduktion nicht weiter unnötig angekurbelt wird. Verwendest Du darüber hinaus überwiegend Vollkornprodukte, Nüsse und Lebensmittel mit einem hohen Zinkanteil, so riecht dein Schweiß auch weit weniger streng.

Unbedingt vermeiden solltest Du hingegen scharfe Gewürze, sowie den übermäßigen Genuss von alkoholischen Getränken, Tee oder Kaffee. Falls Du jedoch an einer krankhaften Form des übermäßigen Schwitzens erkrankt sein solltest, kann nur der Dermatologe weiterhelfen. Mit speziellen Behandlungsmöglichkeiten wie beispielsweise der Iontophorese kann die Aktivität der Schweißdrüsen gut reguliert werden. Dabei werden schwache Gleichströme in dafür speziell gefertigten Wasserwannen angewendet. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sind oft mehrere Sitzungen erforderlich. Bei einer krankhaft übermäßigen Achselschweißbildung werden die Kosten dafür in vollem Umfang von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Falls auch diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, bleibt immer noch die Möglichkeit eines operativen Eingriffs. Dabei werden, ähnlich wie bei einer Fettabsaugung, die Schweißdrüsen unter den Achselhöhlen entfernt.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

wohlbefinden24.com © 2019/2020

To Top