Das sind die größten Fitness-Fehler, die immer noch viele Leute falsch machen!

Je mehr, desto besser

Regeneration ist genauso wichtig wie das Training an sich. Doch viel zu viele Menschen glauben, dass sie bereits so “fit” sind, dass ihr Körper das gar nicht nötig hat. Doch dabei ist die Regenerationsphase enorm wichtig für den Muskelaufbau, denn nur wenn er sich erholen kann, kann er überhaupt Muskeln aufbauen und neue Energie für die nächste Trainingsphase gewinnen. Fordert man zu viel von seinem Körper, lässt auch die Kraft irgendwann nach und somit auch der Erfolg.

Bauchtraining für den Sixpack

“Abs are made in the kitchen” (“Ein Sixpack wird in der Küche gemacht) heißt es mittlerweile überall. Was das bedeutet? Nur durch die richtige Kombination aus Sport und gesunder Ernährung kann man einen Sixpack bekommen. Denn nur wer sich einen geringen Körperfettanteil (durch Sport und gesunder Ernährung) erarbeitet hat, hat überhaupt die Chance, dass die Bauchmuskeln auch zum Vorschein kommen. Erst wenn das der Fall ist, macht es Sinn, gezielt mit Bauchübungen auf den Sixpack hinzuarbeiten.

Abnehmen mit Cardio

Wer glaubt, mit langen, moderaten Cardioeinheiten große Mengen an Kalorien zu verbrennen, der irrt sich. Ein knackiges Intervalltraining oder die Kombination aus Kraft- und Cardiotraining ist viel besser geeignet, wenn man abnehmen möchte. Der sogenannte “Nachbrenneffekt” sorgt dann nämlich dafür, dass auch im Ruhezustand noch Kalorien verbrannt werden.

Krafttraining nur für Männer

Viele Frauen meiden den Kraftraum im Fitnessstudio, da sie Angst habe, richtige Muskelberge aufzubauen. Doch das ist hormonell bedingt nicht so ohne weiteres möglich. Krafttraining ist auch perfekt für Frauen geeignet – vor allem für Frauen, die einen straffen, knackigen Körper haben möchten. Denn das ist alles was das Krafttraining mit ihnen macht. Also habt bloß keine Angst ?